Stadt Renningen

Seitenbereiche

Volltextsuche

  • Hintergrundbild der Stadt Renningen
  • Hintergrundbild der Stadt Renningen
  • Hintergrundbild der Stadt Renningen
  • Hintergrundbild der Stadt Renningen
  • Hintergrundbild der Stadt Renningen
Bauen & Umwelt

Ersatzneubau Schule mit Musikschule im Schulzentrum Renningen und Neubau einer Mediathek in der Jahnstraße

Der Gemeinderat hat sich im Juli 2012 nach eingehenden Untersuchungen und Beratungen für den Ersatz der Pavillons im Schulzentrum Renningen, den Bau von zusätzlichen Räumen für die Musikschule sowie den Neubau einer Stadtbibliothek in der Jahnstraße ausgesprochen.

Um ein möglichst großes Potenzial an architektonischer Kompetenz und Qualität abzufragen, wurde  eine Mehrfachbeauftragung mit 4 erfahrenen Architekturbüros durchgeführt.

Vom Preisgericht wurde einstimmig die Arbeit des Architekturbüros Kist Waldmann & Partner aus Stuttgart zum Siegerentwurf gewählt. Sowohl  das Gebäude, das die Schule und die Musikschule beinhaltet, als auch die zukünftige Mediathek an der Jahnstraße konnte die Jury überzeugen.

Gemeinsam mit den späteren Nutzern und den zwischenzeitlich ebenfalls beauftragten Fachingenieuren wurde die Planung weiter entwickelt und im Oktober 2013 mit zugehöriger Kostenschätzung dem Gemeinderat vorgestellt.

Die geschätzten Baukosten für das Schulgebäude wurden auf 5.998.000 € veranschlagt, für die Mediathek auf 3.205.000 €.

Von den beauftragten Fachplanern war zudem ein energetisches Konzept gewünscht, das im Dezember 2013 ebenfalls dem GR vorgestellt wurde. Vorgeschlagen wurde ein baulicher Wärmeschutz gemäß Neubaustandard nach zu diesem Zeitpunkt geltender EnEV 2009, sowie der Einbau einer mechanischen Lüftungsanlage mit hocheffizienter Wärmerückgewinnung, sowohl im Schulgebäude als auch in der Bibliothek. Des Weiteren erhalten beide Gebäude eine Photovoltaikanlage. Dermaßen ausgestattet kann sowohl beim Schulgebäude, als auch bei der Mediathek der Jahresprimärenergiebedarf nach EnEV 2009 um ca. 40% unterschritten und auch die Anforderungen der neuen Energieeinsparverordnung 2014 mit deutlichen Reserven eingehalten werden.

Durch den Einbau der Lüftungsanlage erhöhten sich die Baukosten für das Schulgebäude um ca. 115.000 € auf 6.113.000 €.

In der o.g. Kostenschätzung der Bibliothek war der Einbau einer Lüftungsanlage bereits enthalten.

Das Land Baden-Württemberg fördert den Schulhausneubau im Rahmen des Schulbauförderungsprogramms 2014 mit einem Zuschuss in Höhe von 1.140.000 €.

Der Bau der Mediathek wird über das Landessanierungsprogramm im Rahmen der Sanierungsmaßnahme "Südliche Bahnhofstraße" gefördert. Der Landeszuschuss dürfte hier in Abhängigkeit der anerkannten förderfähigen Baukosten und des verfügbaren Förderrahmens maximal rd. 550.000 € betragen.

Das erste Einzelgewerk, der Abbruch der Pavillons, wurde im Juli 2014 vergeben, so dass der mit vielen Behinderungen und Lärm behaftete Abbruch vorwiegend in den Sommerferien erfolgen konnte.

Mit dem eigentlichen Rohbau wurde dann fristgerecht im November begonnen.

Die Fertigstellung und Inbetriebnahme beider Gebäude ist für September 2016 geplant.

Die ursprünglich in den Pavillons vorhandenen 9 Klassenzimmer und 6 Gruppenräume der Friedrich-Schiller-Schule müssen während der ca. 2 jährigen Bauzeit provisorisch untergebracht werden. Für zwei Klassenzimmer und einen Gruppenraum wurden während der Bauzeit geeignete Klassenzimmercontainer auf dem Schulgelände angemietet, die erforderlichen übrigen Räume kommen übergangsweise in der Friedrich-Schiller-Schule und dem Mensagebäude unter.

Übersichtsplan

Ersatzbau Schule mit Musikschule und Neubau Mediathek

Mediathek

Weitere Informationen